Romane Kinderbücher Weitere Publikationen Leseproben News & Termine Links & Kontakt

Rezensionen

The Poet’s Coat – Der Mantel der Dichterin

Gallus Als gebürtige Baselerin spricht sie natürlich Schwyzer Dütsch. Ihre (meist) historischen Romane schreibt sie auf Hochdeutsch, aber leben tut sie (seit vier Jahrzehnten) in Irland.
Jetzt hat Gabrielle Alioth ein interessantes Experiment gewagt. Und es ist ihr gelungen: Die Sammlung „The Poet’s Coat“ ist nicht nur ihre lyrische Biographie, sondern es sind auch ihre ersten Gedichte. Und erstmals in Englisch.
47 an der Zahl, aufgeteilt in drei Kapitel: „The Past“, „This place“ und „The Woman“. Den Originalen hat sie jeweils die deutsche Fassung gegenübergestellt. Also noch einmal 47 Texte. Dazu hat sie die Unterstützung des Schweizer Anglisten Fred Kurer gewonnen, der selber Lyriker ist. Denn nichts dürfte schwerer zu übersetzen sein als Gedichte.

Hajo Jahn in: ELSG-Brief 116, 3.Quartal 2019

 

 

Wie herrlich frei, selbstbewusst und zugleich abgründig diese Verse klingen! Betörend, atemberaubend, einer irischen Kirke würdig. (…) Ein freimütiges Herz, ein weitausgreifendes, das die Herkunft aus der Schweiz nicht vergessend, in Irland Wurzeln geschlagen hat und vor dort aus gerne nach Neufundland, in die USA oder zurück in die Schweiz schweift.

Florian Vetsch in: Saiten Nr. 290, 06/2019

 

 



Zurück