Romane Kinderbücher Weitere Publikationen Kurse & Beratung News & Termine Links & Kontakt

News & Termine

English Site

 

Ueberlebende

DIE ÜBERLEBENDEN

Mina, Max, Vera – sie sind Kinder und Grosskinder des Bäcker-meisters August Stutz, der ihr Leben über seinen Tod hinaus prägte. Durch Widerstand, Verdrängung und Flucht haben sie zu entkommen versucht, doch nun, an den Bruchstellen ihres Lebens, müssen sie ihre Vergangenheit neu erinnern und sich ihrer Schuld stellen. Noch einmal liest die Hausfrau Mina die Briefe, die sie in der Kriegs- und Nachkriegszeit an ihren Mann schrieb. Noch einmal kehrt der Vietnampilot Max in die Schweiz zurück. Und zum ersten Mal hört die Schmetterlingszüchterin Vera, was ihrer Mutter wirklich zustiess. Ihre Geschichten verbinden sich zum lebendigen Portrait einer Schweizer Familie im zwanzigsten Jahrhundert.

Sei es die Gewalt des Patriarchats oder des Krieges, seien es äussere Ereignisse oder innere Abhängigkeiten – sie stellen Ge-wissheiten über Heimat und Zugehörigkeit in Frage. Ein bewe-gender Roman über das Schweigen in Familien, über den Umgang mit der Vergangenheit und die Suche nach einer eigenen Wahrheit.

Bestellinfo:
Lenos Verlag, Basel,
ISBN 978-3-03925-015-8,
erscheint im Oktober 2021

mehr (Lesepassagen)

 

Rezension folgt

* * *

Lesungen

DIE ÜBERLEBENDEN

29. August 2021 11:00 ab Neuhausen
Literaturboot auf dem Rhein,

4. November 2021 Schaffhausen
Buchvernissage

5.November 2021 Olten
Buchfestival

13. November 2021 17:30 Zug
Höhenflug Literaturtage

18. November 2021 19:30 Liestal
Kantonsbibliothek Baselland

30. November 2021 10:00, Dublin
University College Dublin

2. Dezember 2021, Dublin
Embassy of Switzerland Dublin

7.Dezember 2021 19:00 Basel
Literaturhaus (link später)


   

Auszeichnung

Aus der Medienmitteilung der Gemeinde Riehen, Schweiz:

Verleihung des Kulturpreises der Gemeinde Riehen 2019

Der Kulturpreis geht an die Schriftstellerin Gabrielle Alioth

Gabrielle Alioth ist eine vielseitige Schriftstellerin – ihr wird der Preis in der Höhe von CHF 15'000 für bemerkenswerte kulturelle Leistungen vergeben.

Das vielseitige und reichhaltige literarische Werk von Gabrielle Alioth zeichnet sich in den Augen der Jury des Kulturpreises durch einen ganz besonderen Schreibstil aus, bei dem Realität und Fiktion stets eng miteinander verwoben sind. Das Schaffen von Gabrielle Alioth umfasst mehrere Romane, Kinderbücher auf Deutsch, Theaterstücke, Sachbücher und neu auch Lyrik, letztere auf Englisch.

mehr

siehe auch:

Pressebericht hierzu, weitere

   
Poets Coat

The Poet’s Coat – Der Mantel der Dichterin


Gedichte, Englisch und Deutsch, übersetzt von Fred Kurer, herausgegeben von Irène Bourquin

Waldgut, April 2019, Frauenfeld, ISBN 978-3-03740-138-5

Gabrielle Alioth, bekannt als Autorin vieler, meist historischer Romane, legt erstmals Gedichte vor. Die Sammlung The Poet’s Coat ist die lyrische Biographie der Schweizer Schriftstellerin, die seit bald vier Jahrzehnten in Irland lebt – der dunkle Strom des Lebens, das Grundwasser unter dem Boden, auf dem ihre Romanfiguren wandeln und handeln.

Im Gegensatz zu den auf Deutsch geschriebenen Romanen von Gabrielle Alioth ist bei ihren Gedichten die Originalsprache Englisch.
Für diese zweisprachige Ausgabe wurden die Texte vom Schweizer Anglisten, Autor und Lyriker Fred Kurer ins Deutsche übersetzt.

mehr

Bestellinfo

Rezensionen

   

Lesungen

Literatur aus erster Hand

08.11. - 19.11. 2021, Luzern

   

Schreibcoaching

 

ab August 2021 bei der Volkshochschule Basel

Individuelle Schreibberatung für literarische, (auto-)biografische und andere Texte 
(online oder in Präsenzform nach Absprache)

   

Schreibkurse

Sommer–Schreibwerkstatt

am 23.06. / 21.07 / 24.08 / 21.09.2021

jeweils ab 14.30 im Senevita Erlenmatt, Basel,

 

Auf der Suche nach der Vergangenheit – Recherche-Kurs

am 06.11. und 20.11.2021

jeweils 10.00 bis 15.00 (online), Volkshochschule Basel

 

Schreiblust – Schreibweekend

13. und 14. November 2021 

jeweils von 9.30 bis 16.00 Uhr, im Literaturhaus Basel,

in Kooperation mit den alumni Basel, Universität Basel.

 

Der rote Faden – Textwerkstatt

Am 15.01./ 29.01./12.02/26.02.2022 (online)

jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr, Volkshochschule Basel

in den Räumen der VHS beider Basel,
Clarastrasse 12, 4058 Basel